Menu

Kajakfahren mit Freunden


Kajakfahren ist die Verwendung eines Kajaks zum Bewegen über Wasser. Es unterscheidet sich vom Kanufahren durch die Sitzposition des Paddlers und die Anzahl der Flügel auf dem Paddel. Ein Kajak ist ein Kanu-ähnliches Boot, auf dem der Paddler mit nach vorn gerichteten Beinen sitzt und mit einem Doppelpaddel die Vorder- und Rückseite abwechselnd dreht. Die meisten Kajaks haben geschlossene Decks, obwohl Sit-on-Top und aufblasbare Kajaks ebenfalls an Popularität gewinnen.

Kajaks wurden vor Tausenden von Jahren von den Inuit, früher bekannt als Eskimos, der nördlichen arktischen Regionen geschaffen. Sie verwendeten Treibholz um den Rahmen des Kajaks zu konstruieren, und Tierhaut um den Körper zu schaffen. Der Hauptzweck für die Schaffung des Kajaks, das wörtlich übersetzt “Jägerboot” bedeutet, war für die Jagd und Fischerei.

Mitte des 19. Jahrhunderts wurde das Kajak immer populärer, besonders in Europa. Deutsche und Franzosen begannen mit dem Kajaksport. Im Jahr 1931 wurde ein Mann namens Adolf Anderle der erste Kajakfahrer in der Salzachofen-Schlucht. Hier soll der Geburtsort des heutigen Wildwasser-Kajakfahrens begonnen haben. Bei den Berliner Olympischen Spielen 1936 wurden Kajakrennen eingeführt. In den 1950er Jahren wurden Fiberglaskajaks entwickelt und häufig verwendet, bis in den 1980er Jahren Polyethylen-Kajaks aus Kunststoff entstanden. Bis in die 1970er Jahre entwickelte sich der Kayaksport als Randsport in den USA, bis er sich zu einem populären Breitensport entwickelte.

Es gibt viele Arten von Kajaks die in Flachwasser und Wildwasser verwendet werden. Die Größen und Formen variieren stark, je nachdem auf was für Wasser gepaddelt wird und was der Paddler machen möchte. Sit-on-Top Kajaks platzieren den Paddler in einem offenen, flach-konkaven Deck über dem Wasserspiegel. Cockpit Kajaks beinhaltet das Sitzen mit den Beinen und Hüften im Kajak-Rumpf mit einem Spray-Deck, der eine wasserabweisende Versiegelung um die Taille erzeugt. Aufblasbare Kajaks sind eine Mischung der beiden, diese Boote haben ein offenes Deck, aber der Paddler sitzt unter dem Niveau des Decks.

Leave a reply


Your email address will not be published. Required fields are marked *